Alltagshelden gesucht!

Freiwilligendienste im Bistum Osnabrück

 

Nachrichten

Maßnahmen im Umgang mit dem Corona-Virus (Stand: 27.10.2020)

Die Arbeitsstelle Freiwilligendienste hat beschlossen, konkrete Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus zu ergreifen. Wir möchten damit unserer sozialen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und insbesondere gegenüber den Risikogruppen nachkommen. Die Arbeit in den Freiwilligendiensten ist eine Schnittstelle zwischen vielen verschiedenen Einrichtungen und Regionen, bei der es ratsam ist, Kontaktstellen in nächster Zeit zu vermeiden. Damit möchten wir dazu beitragen, dass die exponentielle Verbreitung des Virus eingedämmt und verlangsamt wird.

Wir haben alle Einsatzstellen und Freiwilligen über unterschiedliche Kanäle über unsere Maßnahmen informiert und stellen die Informationen hier für alle bereit. Wir bitten alle Beteiligten die Informationen gut zu lesen und sich bei Fragen gerne an unser Büro zu wenden.

Bild: fotoblend/Pixabay.com

Wichtige Informationen:

Wir appellieren insbesondere an alle Freiwilligen: Das Ziel im Umgang mit dem Virus ist es die Verbreitung zu verlangsamen oder gar einzudämmen. Geht verantwortungsbewusst mit der Situation um, beachtet die allgemeinen Hygieneregeln, meidet Orte mit erhöhter Ansteckungsgefahr und schützt die Menschen in euren Einrichtungen durch umsichtiges Verhalten, aber auch durch Aufklärung. Wenn ihr aus anderen Regionen zurückkehrt, beachtet unbedingt die Hinweise aus dem Dokument oben.

Weiterführende Dokumente und Hinweise:

Aktualisierungen werden wir an dieser Stelle einpflegen. Vielen Dank für das Verständnis und die Bemühungen - und bleiben Sie gesund!

Jetzt bewerben!

Adminiatrationsansicht © 2014 | Alltagshelden gesucht! | freiwilligendienst@bistum-os.de | Impressum | Datenschutz

Arbeitsstelle Freiwilligendienste

Bistum Osnabrück Caritas Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend