Alltagshelden gesucht!

Freiwilligendienste im Bistum Osnabrück

 

Erfahrungsberichte

Lea (FSJ)

Lea an ihrem Arbeitsplatz. Bild: Privat Nun habe ich dreizehn Jahre Schule hinter mir, und was kommt jetzt? Diese Frage stellte ich mir als ich 2017 mein Abitur endlich in der Tasche hatte. Ich hatte schon länger Interesse Soziale Arbeit zu studieren. Aber woher soll man auch wissen, ob dies wirklich zu einem passt? Wirklich praktische Erfahrungen konnte ich in der Schule noch nicht sammeln. Eine Freundin hat mir dann von ihrem FSJ über das Bistum berichtet und nun bin ich schon selber über ein halbes Jahr dabei!
Ein FSJ vor meinem Studium zu absolvieren war so eine so gute und wichtige Entscheidung für mich. In meiner Einsatzstelle, der Ambulanten Wohnungslosenhilfe in Meppen, fühle ich mich richtig wohl und konnte schon so viele Dinge mitnehmen und lernen. Ich hatte zu Beginn gar keine genauen Vorstellungen darüber, was mich in der Beratungsstellenarbeit erwartet. Nach dem vergangen halben Jahr kann ich schon klar sagen, dass ich mir die Arbeit hier für meine Zukunft vorstellen kann und ich jetzt sicher Soziale Arbeit studieren möchte. Man hat einfach so einen abwechslungsreichen Alltag und viele verschiedene Bereiche wie z.B. Wohnungssuche, Finanzen oder auch Gesundheitsfragen in denen ich Menschen unterstützen kann. Zweimal in der Woche arbeite ich außerdem in der Wärmestube. Dort können Bedürftige sich Lebensmittel abholen, eine warme Mahlzeit und Kaffee bekommen. Aber auch einfach mal unter Leute zu kommen und Gespräche zu führen ist den meisten Besuchern sehr wichtig und bereitet auch mir immer eine große Freude. Dann merke ich häufig erst, wie gut es mir eigentlich geht und was für Schicksale jeder einzelne Mensch mit sich bringt.
Was mir am FSJ auch noch sehr gut gefällt sind die regelmäßigen Seminare. Anfangs stand ich ihnen eher skeptisch gegenüber, ich konnte mir einfach nicht vorstellen, was wir eine ganze Woche lang thematisieren wollen. Das dritte von fünf Seminaren ist jetzt vorüber und ich bin echt positiv überrascht, ich hab so tolle Leute kennengelernt und konnte auch inhaltlich viel für meinen Arbeitsalltag mitnehmen.
Wenn du also Bock auf ein spannendes, erfahrungsreiches Jahr hast, machst du mit einem FSJ genau das Richtige!

Jetzt bewerben!Stipendium

Wer ein FSJ oder BFD beim Bistum Osnabrück gemacht hat, kann sich für ein Studien- oder Ausbildungs-Stipendium bewerben. Weitere Informationen dazu gibt es hier!

© 2014 | Alltagshelden gesucht! | freiwilligendienst@bistum-os.de | Impressum | Datenschutz

Arbeitsstelle Freiwilligendienste

Bistum Osnabrück Caritas Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend