Alltagshelden gesucht!

Freiwilligendienste im Bistum Osnabrück

 

Freiwilligendienst 24


Der Freiwilligendienst 24 (FSJ 24) bietet die Möglichkeit, 24 Monate in einer sozialen Einrichtung zu arbeiten und sich im zweiten Jahr weiter zu qualifizieren (von EDV-Schulungen über Erste-Hilfe-Lehrgänge bis zu Selbstbehauptungs-Kursen).

Jugendliche und junge Erwachsene bekommen die Möglichkeit im Freiwilligendienst berufliche Erfahrungen zu sammeln und ihre Kompetenzen zu erweitern. Dadurch verbessern sie ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt, entwickeln sich persönlich weiter und können sich auf die Zeit nach dem Freiwilligendienst vorbereiten.

Du hast Lust...
  • etwas Praktisches zu machen und mit Menschen zu arbeiten
  • Wichtiges zu tun und gebraucht zu werden
  • Dich besser kennenzulernen, deine Stärken zu entdecken und auszubauen
  • Chancen zur beruflichen Orientierung zu nutzen und über deine Zukunft nachzudenken
  • im zweiten Jahr des FSJ 24 an einem Kurs, z.B. "Deutsch als Fremdsprache" oder an beruflichen Fortbildungen teilzunehmen

...dann könnte der Freiwilligendienst 24 genau das Richtige für dich sein!

(Bild: Bistum Osnabrück)(Bild: Bistum Osnabrück)

Wer kann teilnehmen?

Um ein FSJ 24 beim Bistum zu machen, musst du nicht Mitglied in einer Kirche sein. Du solltest zwischen 16 und 27 Jahren alt sein und die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben. Außerdem solltest du natürlich Interesse an der Arbeit mit Menschen haben. Wenn du einen qualifizierten Realschulabschluss oder Abitur hast, kannst du nicht am Programm teilnehmen.

Die Vorteile des FSJ 24:
  • Sammeln von praktischen und beruflichen Erfahrungen in einer Einsatzstelle (z.B. Werkstatt für Menschen mit Behinderung, Kindergarten, Altenpflege, ...)
  • Testen, ob das Berufsfeld im sozialen Bereich etwas für dich ist und die Möglichkeit, dich für die spätere Ausbildung/Beschäftigung zu qualifizieren
  • Ein fester Ansprechpartner in der Einsatzstelle vor Ort
  • Eine mögliche Teilnahme an qualifizierenden Maßnahmen im zweiten Jahr, um deine Ausbildungs- und Beschäftigungschancen zu verbessern
  • Begleitung während der zwei Jahre durch einen Referenten in der Arbeitsstelle
  • Beratung und Unterstützung in den verschiedenen Fragen zum FSJ 24, zum Selbstständig werden und bei privaten Problemen
  • regelmäßige Gespräche bezüglich deiner Stärken und deiner Entwicklung in den Seminaren
  • Unterstützung bei Schwierigkeiten in der Einsatzstelle
  • Unterstützung bei der beruflichen Orientierung und Bewerbungen
  • Erhalt eines aussagekräftigen Zeugnisses über den Zeitraum, mit dem du dich anschließend bewerben kannst

Seminare:
  • 5 Seminare im ersten Jahr
  • 3 Seminare im zweiten Jahr, auf denen über die Erfahrung aus der Praxis gesprochen wird und frei gewählte Themen behandelt werden
  • Du lernst dadurch Gleichgesinnte kennen, die sich ebenfalls für einen Freiwilligendienst entschieden haben
  • Die Bildungsarbeit findet in einer festen Gruppe statt
Leistungen, mit denen du rechen kannst:
  • Monatliches Taschengeld für die geleistete Arbeit 160 Euro (Stand: 11/2013)
  • Verpflegung in der Einsatzstelle oder Pauschale für Verpflegung und Unterkunft (max. 240 Euro)
  • Beitragsfreie Sozialversicherung
  • Kindergeld wird weiter bezahlt, ggf. Halb- bzw. Waisenrente
  • 29 Tage Urlaub pro Jahr
Einsatzstellen-Beispiele:

Die Arbeit in den Einsatzstellen ist eine ganztägige Hilfstätigkeit. In unterschiedlichen sozialen Einsatzstellen kannst du Erfahrungen sammeln in der Begegnung mit:

  • alten Menschen
  • Kindern
  • Menschen mit Behinderung
  • Jugendlichen
  • kranken Menschen

Hier gibt es den aktuellen Flyer

Kontakt

Freiwilligendienst 24
Rebekka Kampe

Arbeitsstelle Freiwilligendienste
Bistum Osnabrück
Bischöfliches Generalvikariat
Domhof 12
49074 Osnabrück

Telefon: 0541/318 233
Telefax: 0541/318 333 233
E-Mail:

Jetzt bewerben!Stipendium

Wer ein FSJ oder BFD beim Bistum Osnabrück gemacht hat, kann sich für ein Studien- oder Ausbildungs-Stipendium bewerben. Weitere Informationen dazu gibt es hier!

© 2014 | Alltagshelden gesucht! | freiwilligendienst@bistum-os.de | Impressum

Arbeitsstelle Freiwilligendienste

Bistum Osnabrück Caritas Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend